Räumliche elektronische Baugruppen

Molded Interconnected Devices (MID) sind funktionsintegrierte Formteile mit strukturiertem Leiterbild. Die Gestaltungsfreiheit des Spritzgießprozesses und die strukturierte Metallisierung ermöglichen eine direkte Integration von mechanischen, elektrischen, optischen, fluidischen, thermischen und weiteren Funktionalitäten in die MID-Teile. Die Vielfalt der Prozesse und der anwendbaren Materialien stellt Innovationsmanager, Entwickler und Hersteller vor eine Herausforderung. Zugleich birgt die MID-Technologie ein enormes Potenzial.

Der MID-Plan unterstützt Sie bei der Ausschöpfung der höchsten Leistungsfähigkeit aus dieser Technologie und begleitet Sie bei der Bewältigung der Komplexität mit wertvollen Ratschlägen.


Machbarkeitsanalyse


MID-Plan hilft Ihnen herauszufinden,
ob Ihre Produktidee mit der MID-Technologie umsetzbar oder Optimierungspotenzial Ihres bestehenden Produktes vorhanden ist.


Prozesskonzipierung


MID-Plan unterstützt Sie dabei eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Prozesskette von der Grundkörperherstellung bis hin zu Auftrags- und Verbindungstechnik zu konzipieren.

Über uns

Der MID-Plan ist ein Verbundprojekt an dem der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, das Heinz Nixdorf Institut mit dem Lehrstuhl für strategische Produktplanung und Systems Engineering sowie die Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik beteiligt sind.



Geleitet von Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke konzentriert sich die Forschung am Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg auf innovative Fertigungsverfahren für mechatronische Produkte. Gegliedert in Forschungsgruppen Elektronikproduktion, Elektromaschinenbau, Biomechanik und System Engineering ist FAPS seit 1982 aktiv auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. Dabei entwickelt der Forschungsbereich System Engineering aufeinander abgestimmte Softwarewerkzeuge zur Bewältigung der zunehmenden Komplexität, die mit dem technologischen Fortschritt einhergehen.



Der Lehrstuhl für strategische Produktplanung und Systems Engineering am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier fokussiert sich auf die Themenbereiche Strategische Produkt-, Technologie- und Geschäftsplanung, Entwicklungsmethodik Mechatronik, Produktionssystemplanung und Virtual Engineering. Im Rahmen der Produktionssystemplanung konzentriert sich die Forschung auf die Integration von IT-Werkzeugen zur parallelen Konzipierung komplexer Systeme, wie mechatronischer Erzeugnisse, und entsprechender Fertigungssysteme.



Die Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik stellt eine interdisziplinäre Forschungsinstitution dar. Die Forschungsbereiche Regelungstechnik, Produktentstehung und Softwaretechnik finden in der Zukunftsmeile in Paderborn zusammen. Anwendungsorientierte Forschung sowie die Entwicklung von Produkten und Produktionssystemen von der Konzeption bis hin zur Ausarbeitung zeichnet die Institut aus. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Erfassung der Restriktionen der Fertigung während der Produktkonzeption.


Back to Top